Von der Weihnachtskarte zur Spende für digitale Bildung

Der Anfang

Ende letzten Jahres wurden wir als DiWiSH Mitglied von der Fachgruppe „Digitale Bildung in der Schulwelt“ angesprochen, ob wir Interesse an einer Bildungspartnerschaft mit einer Schule hätten, um bei Schüler*innen Begeisterung für eine Ausbildung/ein Studium im IT-Bereich zu wecken. Für uns als IT Unternehmen war sofort klar – wir sind interessiert (aber so was von).

Es gab nur eine Herausforderung: Unser Spendenbudget für 2020 war aufgebraucht, wir wollten aber unbedingt dieses tolle Projekt unterstützen.

Die Idee

Dann kam uns die rettende Idee. Warum digitalisieren wir nicht einfach unsere jährliche Weihnachtskartenaktion? Sie würde in diesem Jahr ohnehin kaum jemanden erreichen, da die meisten unserer Kunden, Partner und Lieferanten aus dem Homeoffice arbeiteten. Es war ehrlich gesagt auch wirklich an der Zeit, nicht mehr an dieser guten alten Tradition festzuhalten – als IT Unternehmen ;-). Wir ließen also der Digitalisierung ihren Lauf. Durch die Einsparung der Gestaltung und des Portos der Weihnachtskarten hatten wir das Spendengeld zusammen.

Von da an ging alles ganz schnell. Wir informierten die Fachgruppe und von dieser wurde der Kontakt zur Wissensfabrik hergestellt, um die Unterstützungsmöglichkeiten für die Schulen kennenzulernen. Das IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein) machte sich parallel auf die Suche nach einer Partnerschule für uns.

Wir hatten uns dazu entschieden, einen IT2School Klassensatz inklusive Calliope für 850 € an eine weiterführende Schule zu spenden. Der Calliope ist ein Mikrocontroller, der für Bildungszwecke entwickelt wurde. Ziel ist es, Schüler*innen einen spielerischen Einstieg in das Programmieren und algorithmische Denken zu ermöglichen. Passend zu unserem Vorhaben meldete sich die Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf als Partnerschule.

Dann kam die nächste Herausforderung - der zweite Lockdown. Das Material war da, aber die Schule war zu.

Die Übergabe

(Karin Bobertz, Andreas Mohnberg, Anna Jüttner)

Am 23. März 2021 war es dann so weit. Wir konnten endlich das IT2School Material der Heinrich-Heine-Schule übergeben – natürlich unter Berücksichtigung der Corona Auflagen.

Wir wurden im großzügigen Büro der Schulleiterin Frau Karin Bobertz und zudem noch von Frau Anna Jüttner (Lehrerin für Mathematik/Physik) sehr herzlich mit einem Abstandskaffee und leckeren Ostereiern aus Marzipan empfangen. Die Freude von Frau Jüttner über die Spende war besonders groß, da sie gerade einen Programmierungskurs für die 7ten Klassen plant und somit das Material sofort zum Einsatz kommen kann.

Wir wünschen allen Schüler*innen viel Freude mit dem IT2School Material und würden uns freuen, wenn noch mehr Unternehmen in die Digitale Bildung der Schulwelt investieren.

(Karin Bobertz, Andreas Mohnberg, Anna Jüttner)

Wir nutzen Cookies (auch vom Drittanbietern), um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten, Informationen über die Nutzung zu sammeln und für Sie passende Inhalte bereit zu stellen.

Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.